Allgemeine Geschäftsbedingungen (‚AGB’)

Diese Website (www.unser-bayern.com) dient der Vermittlung von Ferienhäusern in
Bayern, Haag an der Amper; vermarktetet als UNSER BAYERN TM .

MIETVERTRAG

Der abgeschlossene Ferienhausmietvertrag kommt zwischen Ihnen als Mieter und dem Vermieter zustande. Gegenstand des Vertrages ist die zeitlich begrenzte Überlassung des jeweiligen Hauses oder mehrerer Häuser des Ensembles Ferienwohnzwecken. Jedes Haus ist voll möbliert und entsprechend der Nutzung voll ausgestattet.

Vermieter
Manuela Szewald
47 St Stephens Garden’s
W2 5NA London – Großbritannien
info@unser-bayern.com

1. Abschluss des Vertrages

1.1. Mit der schriftlichen Buchungsbestätigung (nicht aber mit der Reservierungsanfrage) bietet der Kunde (Mieter) dem Vermieter oder dessen Vertreter den Abschluss eines Vertrages erbindlich an. Der Vermieter bestätigt zusammenfassend noch einmal alle relevante Buchungsinformationen (Tag der An- und Abreise, Zahl der Personen, Preis). Bei kurzfristigen Buchungen werden auch telefonische Bestätigungen akzeptiert, die bei Ankunft schriftlich bestätigt werden.

1.2. Bis 10 Kalendertage vor Beginn des Ferienaufenthaltes kann der Mieter verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Ferienwohnungsvertrag eintritt. Der Vermieter kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Erfordernissen an einen Ferienwohnungsaufenthalt nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften entgegenstehen.
Tritt ein Dritter in den Ferienhausmietvertrag ein, so haftet dieser und der Mieter als Gesamtschuldner gegenüber dem Vermieter für den Mietpreis und anderer Verpflichtungen unter diesen AGB.

2. Bezahlung

2.1. Die Bezahlung von 50% des vereinbarten Mietpreises erfolgt bei Buchung. 100% des vereinbarten Mietpreises, plus Kaution, sind spätestens 10 Kalendertage vor Buchungsantritt auf das vom Vermieter angegebene Konto zu überweisen.

2.2. Werden Zahlungen nicht vertragsgemäß geleistet, kann das als Rücktritt des Mieters vom Mietvertrag entsprechend Punkt 5 gewertet werden. Damit werden die dort festgelegten Zahlungen fällig.

2.3. Spezifische Regelungen werden schriftlich in der Buchungsbestätigung angegeben.

2.4. Eventuell vereinbarte Nebenkosten (weitere Serviceleistungen) sind vor Ort zu bezahlen.

2.5. Mietpreise sind in der Regel als Tagespreise, inklusive aller Steuern und Abgaben und in Euro angegeben.

2.6. Die Preise / Leistungsbeschreibungen sind unter Vorbehalt und abhängig von Preissteigerungen, Druckfehlern. Es gelten die Preise, die im Internet unter http://www.unser-bayern.com veröffentlicht sind.

3. Das gemietete Ferienhaus

3.1. Das vom Mieter gemietete Objekt ist Eigentum des Vermieters. Für die Beschreibung, Ausstattung und Sauberkeit übernimmt der Vermieter nur insoweit die Verantwortung, als dies bei ständig wechselnden Mietern möglich ist.

3.2. Die Ferienwohnung darf höchstens mit der in der Beschreibung angegebenen Personenzahl bewohnt werden. Sollten es kurzfristig von mehr Personen belegt werden, ist eine Absprache mit dem Vermieter notwendig. Zuwiderhandeln gilt dies als Grund zur sofortigen und fristlosen Kündigung. Geleistete Mietzahlungen und Kaution verfallen in diesem Fall sofort; Ansprüche des Vermieters aus dem abgeschlossenen Ferienhausmietvertrag bleiben bestehen.

3.3. Die Vermietung erfolgt normalerweise für mindestens 3 Übernachtungen, kürzere Aufenthalte sind nach Absprache möglich. Die Anreise erfolgt ab 16 Uhr oder nach Absprache. Bei Ankunft in dem Ferienobjekt hat der Mieter unaufgefordert die Buchungsbestätigung vorzulegen Die Abreise erfolgt bis 11:00 Uhr oder nach Absprache.

3.4. Sollte der Mieter am Anreisetag nicht erscheinen gilt der Vertrag nach einer Frist von 48 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter als gekündigt. Der Vermieter kann dann über das Objekt frei verfügen.

3.5. Für die Reinhaltung des Mietobjektes ist der Mieter verantwortlich, zusätzliche Reinigungen können entgeltlich hinzugebucht werden. Eine Grundreinigung erfolgt alle drei Tage durch das Personal des Vermieters und ist im Mietpreis inbegriffen.
Bei Abreise ist das Mietobjekt mit Inventar besenrein Besteck und Geschirr gereinigt zu hinterlassen. Die Endreinigung erfolgt durch Personal des Vermieters vor Ort. Eine entsprechende Gebühr zu Endreinigung, wenn erhoben, steht in der Beschreibung des Hauses und wird in der Buchungsbestätigung genannt.

3.6. Die Mitnahme von Haustieren ist nur nach schriftlicher Bestätigung des Vermieters erlaubt. Die Angabe der Rasse und Menge ist Bedingung. Sollte dennoch ein oder mehrere nicht angegebene Haustiere im Ferienhaus durch den Vermieter oder seine Vertretung vor Ort angetroffen werden gilt dies als Grund zur sofortigen und fristlosen Kündigung. Geleistete Mietzahlungen und Kaution verfallen in diesem Fall sofort; Ansprüche des Vermieters aus dem abgeschlossenen Ferienhausmietvertrag bleiben bestehen.

3.7. Der Umfang der vertraglichen Leistung zum Mietobjekt ergibt sich ausschließlich aus der Leistungsbeschreibung im Internet. Nebenabreden zur Leistungsbeschreibung bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Vermieters.

3.8. Bettzeug, Bademäntel, Handtücher sowie Basis Toilettenartikel werden vom Vermieter bereitgestellt.

3.9. Bei den Häusern handelt es sich um eine Nichtraucherhäuser. Das rauchen nur im Freien gestattet. Zuwiderhandeln gilt dies als Grund zur sofortigen und fristlosen Kündigung. Geleistete Mietzahlungen und Kaution verfallen in diesem Fall sofort, weitere entstandene Schäden können vom Vermieter geltend gemacht werden.

3.10. Reklamationen müssen durch den Mieter sofort bzw. spätestens binnen 24 Stunden dem Vermieter gemeldet werden. Der Vermieter ist bestrebt, die Mängel in einer angemessenen Frist zu beseitigen. Spätere Reklamationen werden vom Vermieter nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Nach Mietzeitende vorgebrachte Beanstandungen werden nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Es besteht hier die Mitwirkungspflicht des Mieters um den Schaden möglichst gering zu halten.

3.11. Der Vermieter übernimmt keinerlei Haftung für den Mieter oder mitreisende Personen und für von denen in das Ferienhaus eingebrachte Gut. Bei Verlust von Wertsachen (insbesondere Schmuck, Geld etc.) wird keine Haftung übernommen. Eine Versicherung ist hierfür nicht abgeschlossen.

4. Änderungen der Leistungen

Die Bilder im Katalog (Homepage) sind ohne Gewähr. Änderungen von Einrichtung und Ausstattung des Mietobjektes bleiben vorbehalten und begründen keine Ansprüche des Mieters. Sie sind jedoch grundsätzlich den beispielhaft angegebenen gleichwertig.

5. Rücktritt durch den Mieter

5.1. Der Mieter kann jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten. Die Erklärung zu Rücktritt ist von dem Tage an wirksam, an dem sie beim Gastgeber in Schriftform (Brief, E-Mail) eingeht.

5.2. Bei Rücktritt vor Mietbeginn kann laut nachstehender Staffel eine Ersatzmiete
eingefordert werden:

  • Bis zu 30. Kalendertage vor Mietbeginn – 25% des Mietpreises
  • Bis zu 10. Kalendertage vor Mietbeginn bzw. Nichtanreise – 50% des Mietpreises

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

6.1 Nimmt der Mieter Leistungen des Vermieters nicht in Anspruch, besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung.

6.2 Auch bei Beeinträchtigung des Urlaubs oder des Mietobjekts durch höhere Gewalt (Krieg, innere Unruhen, fehlende Treibstoffversorgung, Epidemien, Sturmfluten, Algenverschmutzung, Ölpest, Feuer, Kernenergie, terroristische Gewalthandlungen, schlechtes Wetter, Kälte, o.ä.) haftet der Vermieter nicht! Für kurzfristigen Ausfall von Einrichtungsgegenständen, öffentlicher Versorgung usw. kann der Gastgeber nicht haftbar gemacht werden.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Vermieter

7.1. Wenn die Bereitstellung der Ferienwohnung aus für den Vermieter nicht vertretbaren Gründen undurchführbar ist, z.B. Unbewohnbarkeit durch größere Schäden etc., wird der versuchen in diesem Fall ein Ersatzobjekt anzubieten, ist dieses nicht möglich oder findet das Ersatzobjekt nicht die Zustimmung des Mieters, wird die an den Vermieter gezahlte Miete zurückerstattet. Ein weitergehender Ersatzanspruch bzw. Entschädigung ist ausgeschlossen.

7.2. Wenn der Mieter seinen Zahlungsverpflichtungen gem. Ziffer 2 nicht nachkommt, ist der Vermieter berechtigt, den Vertrag zu kündigen. Hierbei gelten die Stornopauschalen gemäß Ziffer 5.

7.3. Entfernungsangaben zur Umgebung sind ca. Angaben nach Auskunft des Vermieters und ohne Gewähr.

8. Schlussbedingungen

8.1. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Mietbedingungen und/oder des
Mietvertrages lässt die Gültigkeit der übrigen Regelungen unberührt.

8.2. Der Mieter ist verpflichtet, das Mietobjekt nebst Zubehör und Inventar sorgfältig und pfleglich zu behandeln. Er haftet für alle Schäden, die er oder die ihn begleitenden Personen verursachen. Siehe auch Ziffer 3.11. Der Mieter ist für das gemietete Mietobjekt Gesamtschuldner.

8.3. Der Mietvertrag wird rechtswirksam, wenn sowohl Mieter als auch Vermieter die Buchung bestätigt haben, auch auf elektronischem Wege per E-Mail.

8.4. Abweichende und/oder zusätzliche Vereinbarungen bedürfen immer der Schriftform.

8.5. Die Beschreibung im Internet wird nach bestem Wissen und Gewissen, ist jedoch ohne Gewähr.

8.6. Für berechtigte Mängel und Reklamationen zur Mietsache haftet der Vermieter gegenüber dem Mieter. Gerichtstand in diesem Falle ist am Wohnort des Vermieters.

8.7. Entfernungsangaben zur Umgebung sind ca. Angaben nach Auskunft des Vermieters und ohne Gewähr.

8.8. Salvatorische Klausel: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

8.9. Gerichtsstand bei Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist [xxxx].

8.10. Es gilt die Hausordnung. Der Mieter verpflichtet sich die aufliegende Hausordnung durchzulesen und Ihr Folge zu leisten.

Die hier aufgeführten Allgemeine Geschäftsbedingungen, die Nutzungs-bedingungen Internet und die Hausordnung gelten mit der Buchung als anerkannt.

London 25 Januar 2015

NUTZUNGEVEREINBARUNG

über die Nutzung eines Internetzugangs über WLAN/LANs.

1. Gestattung der Mitbenutzung eines WLANs/LANs

Der Vermieter betreibt einen Internetzugang über WLAN/LAN. Er gestattet dem Gast für die Dauer seines Aufenthaltes eine Benutzung des WLAN/LAN-Zugangs zum Internet. Die Benutzung ist eine Serviceleistung und ist jederzeit widerruflich. Der Gast hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLANs/LANs zu gestatten.
Der Inhaber übernimmt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, den Betrieb des WLANs/LANs ganz, teilweise oder zeitweise einzustellen, weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Gasts ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen. Der Inhaber behält sich insbesondere vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN/LAN zu sperren (z.B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

2. Zugangsdaten

Die Nutzung erfolgt durch Eingabe von Benutzername und Passwort. Die Zugangsdaten (Benutzername sowie Passwort) sind nur zum persönlichen Gebrauch des Gasts bestimmt und dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Der Gast verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Inhaber hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern.

3. Gefahren der WLAN-Nutzung, Haftungsbeschränkung

Der Gast wird darauf hingewiesen, dass das WLAN/LAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht, Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des WLANs/LANs hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Der Inhaber weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs/LANs auf das Endgerät gelangen können. Die Nutzung des WLANs/LANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Gasts.
Für Schäden, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der Vermieter keine Haftung, es sei denn die Schäden wurden vom Vermieter vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

4. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen

Für die über das WLAN/LAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Gast selbst verantwortlich.
Besucht der Gast kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen. 5Er ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs/LANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:

  • das WLAN/LAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen;
  • keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen;
  • die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten;
  • keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten;
  • das WLAN/LAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und / oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

Der Gast stellt den Vermieter von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs/LAN durch den Gast und / oder auf einem Verstoß gegen vorliegenden Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen.

Erkennt der Gast oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und / oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Vermieter auf diesen Umstand hin.

London – Januar 2015.